Logo Portalfräsmaschinen - Graviermaschinen
Ein Service von Technik Kacetl
 

Die Portalfräse

Eine Portalfräse ist eine spezielle Ausprägung einer Fräsmaschine, deren Konstruktion auf einem Querbalken zwischen zwei Ständern beruht (verkehrtes U) und somit eine Art Portal bildet. Der Fräskopf selbst wird am Querbalken montiert. Durch Bewegung
läßt sich das Fräswerkzeug in alle drei Richtungen (x-, y- und z-Achse) bewegen, was eine umfassende Bearbeitung mit enormen Flächenausmaß ermöglicht. Basic

Hersteller und Händler verbinden mit dem Begriff Portalfräse in der Regel nicht mehr, als obig dargestellte Ausführung. Anders ausgedrückt besteht eine Portalfräsmaschine im wesentlichen aus:

Eine manuelle Steuerung der Achsen via Handrad (wie bei konventionellen Fräsmaschinen) ist nicht vorhanden. Da Portalfräsmaschinen für Präzisionsarbeiten und Serienfertigung ausgelegt sind, ist eine manuelle Ansteuerung somit nicht zielführend.

(Neu)Kunden definieren unter dem Begriff Portalfräse meistens ein einsatztaugliches System. Um das realisieren zu können, muß unsere "Rahmenkonstruktion" um einige Dinge wie Steuerung, Computer, Software und Zubehör erweitert werden.

Das Sortiment von Portalfräsen können Sie im Menü Produkte unter Startseite einsehen.